Rezension: Meine Nachmittage mit Eva – Über Leben nach Auschwitz von Bärbel Schäfer (Gütersloher Verlagshaus)

Zu viel Bärbel, zu wenig Eva!     Disclaimer: Da es sich bei diesem Buch um ein Sachbuch handelt, findet die übliche strukturelle Abhandlung der bisherigen Rezensionen (Grundgedanken/Prota, Struktur, Sprache, Lesegefühl) hier keine Anwendung. Die Rezension erfolgt in einem kategorielosen Fließtext.   Werke, die einige Elemente auf berührend-grandiose Weise richtig machen, während andere Teile einem…

Wie schreibt man ein Theaterstück? – Anleitung & Tipps!

Theaterstücke – diese literarische Gattung, die in der Schule meist mit altertümlich anmutender Sprache gelehrt wird und heutzutage bei viel zu vielen Menschen Schweißausbruch und Stirnrunzeln hervorruft, wenn man an die Schwierigkeiten zurückdenkt, die man damals beim Verständnis und der Interpretation hatte. Dazu gesellen sich Bilder, die man unterbewusst abgespeichert hat: Bühnen mit großen Gesten,…

Eifersucht unter Autoren – Wie aus Schreibern kleine Monster werden!

Es ist ein weithin bekanntes Gefühl: diese an einem nagende Missgunst, wenn jemand anderes etwas erreicht hat, von dem man selbst träumte. Sei es die Veröffentlichung eines Buches, das Gewinnen des NaNoWriMos, gute Platzierungen auf Bestsellerlisten, Literaturpreise, wachsende Anhängerschaft oder besonders häufig geteilte und beliebte Blogbeiträge. Egal ob man bloggt und/oder an Büchern schreibt, dieses…

Rezension: Halali von Ingrid Noll (Diogenes Verlag)

Halali kurz vor’m Harakiri   Grundgedanken und Prota Betrachtet man sich den Klappentext, um einen ersten Eindruck vom Buch zu gewinnen, fällt sofort auf, dass unter einer kurzen Zusammenfassung ein Zitat steht, von dem man üblicherweise annimmt, es stamme von einer Zeitung oder einer anders gearteten Besprechung, doch weit gefehlt: es stammt von Ingrid Noll…

Social Media – Wie man sich den Spaß raubt und wie man das verhindert! (Teil II)

Social-Media-Kanäle sind eine grandiose Möglichkeit, um sich mit Menschen aus der ganzen Welt zu vernetzen, die ähnliche Meinungen und Interessen besitzen. Aus anfänglich zaghaften und rückwirkend beinahe zurückhaltenden Interaktionen entwickelt sich eine angenehme Regelmäßigkeit, die schlussendlich sogar in enge Freundschaften gipfeln kann, die den Rahmen der Digitalität sprengen und zu Verbindungen in der greifbaren Welt…

Rezension: Unterleuten von Juli Zeh (btb Verlag)

Großer Roman im kleingeistlichen Dorf!     Grundgedanken Bevor man überhaupt eine erste Seite dieses gewichtigen Werkes gelesen hat, springen vor allem die überkandidelten Lobpreisungen auf der Rückseite und auf der Innenseits ins Auge: Volker Weidemann, seines Zeichens u.a. Moderator und Teilnehmer des literarischen Quartetts (ZDF), spricht beispielsweise vom „Roman der Stunde“, während Ursula März…

#NaNoWriMo – Wie gewinnst du ihn sicher?

Da ist er wieder, der National Novel Writing Month — kurz “NaNoWriMo”! Jeden November pilgern hunderte, vermutlich sogar viele tausende AutorInnen zu ihren Online-Profilen, updaten schnell einige ihrer Daten und beschließen dann, sich auf die lange Reise zu machen. Ein ganzer Monat voller Anstrengungen liegt vor jedem der TeilnehmerInnen, die allesamt in ihrem Wunsch vereint…

Autoren & Buchblogger – Tipps zum Kontakt, Umgang & Rezensionen!

Das Verhältnis von BuchbloggerInnen und AutorInnen ist manchmal eine Geschichte voller Missverständnisse. BuchbloggerInnen klagen, dass sie sich von manchen AutorInnen in ihrer Arbeit nicht wertgeschätzt fühlen und man sich nicht genug Mühe gibt, während SchreiberInnen viel zu oft nicht wissen, wie sie es denn fertigkriegen, überhaupt mit BloggerInnen in guten Kontakt zu treten. Um beiden…