Allein im Miteinander

Murat Erdal ist Inhaber eines Kiosks in der Kölner Innenstadt und trifft dort tagsüber auf unterschiedliche Menschen, die mit einem unterschwelligen Rassismus aus ihren Leben erzählen. Sogar er selbst wird zur Zielscheibe solcher Anfeindungen, die letztendlich in der Frage gipfeln, ob dieses Land überhaupt noch seine Heimat ist. Ein Theaterstück über den Alltagsrassismus in Deutschland.

LINK ZUM BUCH

 

Getriebene

Dieses Theaterstück folgt Herbert Schlüter, einem älteren Bewohner eines Altersheims, der im ständigen Konflikt zwischen der modernen, rasend schnellen Welt und dem langsamen Tempo seines eigenen Lebens steht. Familiäre Probleme sind dabei ebenso zentral wie auch Reflexionen über den emotionalen Weg, den er bisher zurückgelegt hat und der noch vor ihm liegt. 

LINK ZUM BUCH

 

Ins Ungewisse

Diese Sammlung wird Sie ins Ungewisse entführen! Es warten 12 völlig unterschiedliche Erzählungen auf Sie, die Ihnen manchmal die Wut in den Bauch, andere Male die Tränen in die Augen treiben werden. An einigen Stellen wird man Sie ein wenig herausfordern und kurz darauf bestens unterhalten. Oftmals auch beides gleichzeitig. Diese Sammlung ist angereichert mit wichtigen, realistischen Themen und dem Wunsch, Ihr Bewusstsein für die Welt zu schärfen.

LINK ZUM BUCH

 

Im Kreuzfeuer

Ein Mann wird Zeuge eines furchtbaren Verbrechens. Völlig überfordert mit der Situation, sieht er sich gezwungen, eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, die nicht nur ihn selbst, sondern auch alle Beteiligten tief in die Abgründe der menschlichen Natur blicken lassen wird. Eine Geschichte über Moral, Gewissen, Schuld, Zivilcourage und Menschlichkeit.

LINK ZUM BUCH