Wirf einmal einen Blick in dein Bücherregal, bitte. 

Wie viele dieser Bücher wurden von Männern und wie viele von Frauen geschrieben? In den meisten Haushalten wird das Verhältnis stark zu Gunsten der Herren ausgehen und auch in der Schule sind es vor allem männliche Autoren, die Schüler und Schülerinnen als erste Kontakte in die literarische Welt dienen.

Denke einmal selbst an deine Schulzeit zurück: wie viele Romane, Novellen oder Dramen von Frauen standen auf dem Lehrplan? Mit Sicherheit wenige, vielleicht sogar keine. Doch woran liegt das? Sind Frauen nicht in der Lage, lesenswerte Bücher zu schreiben? Keineswegs. 

Der Grund ist simpel: Literatur ist eine Männerdomäne. Literaturpreise werden mit einer außerordentlich hohen Frequenz an Männer vergeben, vielerorts werden deutlich mehr Bücher männlicher Autoren rezensiert — der Anteil liegt je nach internationalem Magazin bei bis zu 72% (Quelle) —  auf Kanon-Listen muss man mit der Lupe nach einzelnen Büchern von Autorinnen suchen und beinahe jährlich erscheinen Zeitungsartikel, die eben jenen Missstand anprangern. 

Doch es tut sich zu wenig, um Autorinnen ihre verdiente Aufmerksamkeit und Beachtung zuteil werden zu lassen: Frauen im Literaturbetrieb werden, trotz der vielen Artikel und Fingerzeige auf das Problem, zu oft belächelt, ihr Schreiben „mit Anspruchslosigkeit gleichgesetzt“ (Autorin Zoë Beck in einem Beitrag der Welt), bei Preisverleihungen übergangen, sofern sie überhaupt einmal nominiert/vorgeschlagen werden, und sie haben weiterhin mit einer gläsernen Decke zu kämpfen, die sie daran hindert, zu ihren männlichen Pendants aufzuschließen, sei es in der gesellschaftlichen Wertschätzung oder auch ihrer Stellung im Literaturbetrieb. 

Dies soll sich nun ändern! Mit einer Aktion für Gleichberechtigung und Anerkennung von schreibenden Frauen:

#Autorinnenzeit

Was steckt hinter der Aktion? 

Bei dieser Aktion soll es darum gehen, den kommenden Monat Mai im Zeichen von Autorinnen stehen zu lassen, dabei auf möglichst unterschiedliche Arten Aufmerksamkeit für schreibende Frauen zu generieren und Autorinnen das Gefühl zu vermitteln, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird!

Ob das nun durch Buch-Tipps, Blogparaden, Rezensionen, Youtube-Videos, Empfehlungen in den sozialen Kanälen, öffentlichem Lob, etc. besteht, bleibt völlig dir überlassen. Deiner Kreativität und deinem Engagement für die gute Sache sind keinerlei Grenzen gesetzt; unterstütze deine Autorinnen auf genau die Art, die dir am ehesten liegt! Wichtig ist nur, dass du bei allen Postings & Beiträgen den Hashtag #Autorinnenzeit benutzt, damit sich alle schreibenden Frauen an diesem großen Zuspruch und der Unterstützung ihrer Sache erfreuen können!

Als kleine Inspirationshilfe sind hier einige kleine Aufgaben/Ideen in einer Tabelle aufgeführt, die man, ähnlich wie zum Beispiel beim Bingo, allesamt abarbeiten kann. 25 dieser Aufgaben sind bereits vorgegeben, den Rest kannst du dir frei überlegen. Wann und in welcher Reihenfolge du diese Aufgaben machst, kannst du natürlich ebenso frei bestimmen wie die sozialen Kanäle, die du einbinden möchtest.

Gerne kannst du diese Tabelle, ebenso wie diese Aktion insgesamt, auch in deinen sozialen Kanälen teilen, um noch mehr Menschen für die Unterstützung von Autorinnen zu gewinnen. Außerdem kann so ein spaßiger Wettkampf unter dir und deinen Freunden/Followern entstehen, wer den ganzen Aufgabenzettel zuerst beendet hat!

 

Du kannst diese Tabelle, ebenso wie das Titelcover oben, gerne speichern (via Rechtsklick -> Bild speichern unter) und in deinen sozialen Kanälen nutzen. Alternativ gibt es hier die Tabelle als PDF-Datei zum Ausdruck:

Autorinnenzeit-Tabelle als PDF-Datei

Wer kann mitmachen?

Jeder! Wirklich jeder kann und sollte sich daran beteiligen, das Ungleichgewicht zwischen der Anerkennung männlicher und weiblicher Autoren zu beenden. Ob Buchmenschen, die für eher sich lesen, ob BuchbloggerInnen, die über Bücher schreiben, ob AutorInnen, die aufgrund ihrer Tätigkeit kaum enger mit dem Literaturbetrieb verknüpft sein könnten — wir alle können unseren Teil dazu beitragen. Lasst uns gemeinsam für Autorinnen einstehen!

Was soll erreicht werden?

  • Ein ganzer Monat im Zeichen von Autorinnen (bestenfalls sogar darüber hinaus).
  • Aufmerksamkeit auf die Vielseitigkeit von Autorinnnen richten.
  • Wertschätzung ihrer Arbeit zum Ausdruck bringen.
  • Schulpolitik dazu ermutigen, SchülerInnen auch mit Literatur von Autorinnen vertraut zu machen.
  • Vermehrt Autorinnen in den Fokus von sozialen Medien rücken. 
  • Die literarische Reichweite von Autorinnen erhöhen.
  • Gegen den literarischen “Macho”betrieb (/ gender bias) ankämpfen.
  • Helfen, die Gleichwertigkeit weiblicher Autoren zu fördern.
  • Autorinnen eine Bühne bieten.
  • Zeigen, dass Autorinnen ihren männlichen Kollegen in Nichts nachstehen.
  • Aufmerksamkeit für das Ungleichgewicht in den Verkaufszahlen männlicher & weiblicher Autoren schaffen.

 

Warum ist diese Aktion nötig?

 

Falls du mehr über Frauen und ihre Probleme im literarischen Betrieb wissen möchtest, folgt nun eine Liste mit interessanten und wichtigen Beiträgen zu eben jenem Thema. Sie alle belegen die eingangs aufgeführten Äußerungen zur teilweise schwierigen Situation und dem Ringen von Autorinnen um Anerkennung und Wertschätzung. Einige der besonders aufschlußreichen Beiträge sind hier kurz vorgestellt, gefolgt von einer Link-Sammlung zu weiteren Artikeln zum Stöbern und eigenen Weiterbildung:

– Nina George hat einmal fürs Börsenblatt nachgerechnet und dabei erschreckende Zahlen zu den aktuellen Verhältnissen im Literaturbetrieb zu Tage gefördert. Angefangen bei der ungleichen Verteilungen in der Literarturbranche im Bereich der Rezensionen bis hin zu Preisverleihungen rechnet sie vor, wie groß der Unterschied zwischen schreibenden Männern und Frauen ist:https://www.boersenblatt.net/artikel-nina_george_ueber_die_stellung_der_frauen_im_literaturbetrieb.1272531.html

– In der Einleitung zu dieser Aktion war die Rede von Literatur-Kanons und wie sporadisch Frauen als Autorinnen darauf vertreten sind. Ein solcher Beispiel-Kanon, vielleicht sogar der bekannteste, stammt vom hochangesehenen Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki, der darauf unter anderem 20 Romane, 180 Erzählungen und 43 Dramen aufgeführt hat.

Hier einmal das Verhältnis von Autoren und Autorinnen in dieser Auflistung:

Autor : Autorin

16 : 1  (Romane)        

81 : 9  (Erzählungen)           

23: 0 (Dramen)

Nachlesbar: hier.

Auch ein Großteil der Empfehlungslisten in unserer Schulpolitik sehen kaum besser aus: Die Lektüreliste für Gymnasien des Landes Baden-Württemberg nennt beispielsweise 236 deutschsprachige Werke, die „im Unterricht gewinnbringend gelesen werden können“. Von diesen 236 Werken stammen nur 20 von Frauen und 216 von Männern. Kein Wunder, dass man in Schulen kaum Literatur von Autorinnen sieht, oder? Nachlesbar: hier.

– Auf der Leipziger Buchmesse 2017 gab es ein bemerkenswertes und vom Publikum mit Begeisterung aufgenommenes Gespräch zwischen Janet Clark, Anke Gasch und Nina George, in dem immer wieder, neben anderen Themen, auch auf Frauen und ihre Probleme im literarischen Betrieb hingewiesen wurde. Dieser Link führt zu eben jenem Gespräch, das man sich dringend anhören sollte:https://voicerepublic.com/talks/engagiert-euch-warum-autorinnen-und-autoren-politisch-werden-mussen

– Ein hervorragender Bericht der Journalistin Dana Buchzik, die von ihren Erfahrungen erzählt, als sie sich gegen den Sexismus und dem Ungleichgewicht im Literaturbetrieb mittels eines Artikels gewehrt hat und von vielen Seiten, auch von Kollegen, angefeindet wurde: http://www.taz.de/!5011008/

Hier sind noch einige weitere Links, die aus unterschiedlichen Jahren stammen und allesamt die gleichen Probleme aufzeigen:

Auch in der Literatur ist ein #aufschrei fällig

Schreiben Männer die besseren Bücher? 

Der Literaturbetrieb hat ein Problem mit Frauen 

A Literary Glass Ceiling? 

If you doubted there was gender bias, this study proves you wrong

Wie mich der Sexismus im Literaturbetrieb zermürbt

Male writers continue to dominate literary criticism, Vida study finds 

Warum der Literaturbetrieb die falschen Männer hat 

Sexismus unter Autoren – Über Vorteile & Aufklärung 

Wer einmal wissen möchte, was weibliche Autoren sich alles anhören müssen, kann auf Twitter gerne einmal den Hashtag “#ThingsOnlyWomenWritersHear” anschauen. 

Diese vielen Beispiele zeigen deutlich, dass die Zeit reif ist, uns alle zusammenzuschließen und Autorinnen endlich die Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu geben, die sie verdient haben! Nur gemeinsam werden wir eine Veränderung in der gesellschaftlichen Wahrnehmung erreichen und dazu beitragen können, dass sich das literarische Ungleichgewicht in ein Gleichgewicht verwandelt!

Für alle Fragen zu dieser Aktion oder eventuellen Kooperationsideen kannst du gerne das Kontaktformular dieser Seite oder die eigens für die Aktion erstellte Email-Adresse benutzen:

Autorinnenzeit@gmail.com

P.s. Was ist mit den Männern?

Nicht nur der Rest des Jahres über, sondern bereits die vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte waren Männer im literarischen Fokus. Es wird Zeit, sich solidarisch zu zeigen, gemeinsam für die Vielseitigkeit des Literaturbetriebes einzutreten, anzuerkennen, dass auch Frauen tolle Arbeit leisten und das Scheinwerferlicht zu teilen. Die literarische Bühne bietet uns allen Platz!

 

2 thoughts on “#Autorinnenzeit – Unterstütze deine Autorinnen!”

  1. Damit sie wegen des Umzugs der Domain nicht verloren gehen, hier die früheren Kommentare zu diesem Blogbeitrag:

    Lieber Sven,
    vielen Dank für deine Aktion! Ich habe sie leider gerade erst mitbekommen, sodass schon wieder etwas Blogzeit ins Land gezogen ist, leider größtenteils ins Männliche. Das wird sich fix ändern …
    Die besten Grüße!
    a month ago
    fluffywordsblog.wordpress.com

    Sven Hensel
    Sehr gerne :)! Freut mich, dass du mitmachen wirst:) Bei Interesse kannst du gerne auch auf Twitter/Insta oder FB unter dem Hashtag sehen, was bisher alles gepostet wurde:) Kleine Warnung: es sind soooooo viele Beiträge, dass es fast unmöglich ist, sich alles anzusehen
    a month ago

    Daniela
    Hallo Sven,
    die Problematik mit weiblichen Autoren war mir bisher nicht bekannt, danke für das Aufmerksam machen. Ich werde mich noch ein bisschen informieren und dann schauen, in welcher Form ich mitmachen werde.
    Auf jeden Fall aber werde ich deine Aktion auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinken für die KW 19, die nächsten Freitag veröffentlicht wird.
    Vielen Dank für den Denkanstoß!
    Daniela
    a month ago
    http://buchvogel.blogspot.de

    Sven Hensel
    Sehr gerne:) Schön, dass ich da etwas zu beitragen konnte, dass die Problematik bekannter wird :)!
    a month ago

    Ricarda
    Danke für diese Aktion! Beim Blick in mein Bücherregal war ich selbst schockiert: überwiegend Männer. Daran kann ich was ändern.
    Schreibende Grüße, Ricarda
    a month ago
    http://schreibsuechtig.de/

    Sven Hensel
    Sehr gerne:)! Hoffentlich bewirken wir etwas:)!
    a month ago

    Jessica Tralala
    Ja super! Diese Idee passt hervorragend zu meinem aktuellen Motto auf meinem Buchblog. Die 25 Aufgaben werde ich dann in Beiträgen schreiben. Ist die Aufteilung einem selbst überlassen? Oder pro Aufgabe ein Beitrag?
    a month ago

    Sven Hensel
    Das kannst du völlig frei bestimmen 🙂 Freut mich, dass die Idee zu deinem Motto passt 🙂

    Sooo wichtig. Wie oft habe ich darauf schon hingewiesen, mich darüber beklagt, geholfen hat das leider nix
    2 months ago
    frau163.vpweb.de

    Sven Hensel
    Viele Menschen haben sich der Sache bereits verschrieben:) Vielleicht schaffen wir es jetzt alle gemeinsam 🙂
    2 months ago

    Susann Brennero
    Ich bin auch an Bord! Eine tolle Idee mit möglichem Schneeballeffekt mitten im Mai!
    2 months ago

    Sven Hensel
    Yaaaayy, sehr schön :)! Zusammen können wir was bewegen :)!
    2 months ago

    Tolle Aktion, ich bin dabei!
    Den Artikel von Nina George habe ich auch schon gelesen gehabt – erschreckend!
    2 months ago
    http://sontje-beermann.blogspot.de/

    Sven Hensel
    Freut mich, dass du dabei bist, danke :)!

    Geniale Aktion und ich bin sowas von dabei!!!
    2 months ago
    http://jasmin-zipperling.de/

    Sven Hensel
    Juhhhhhuuuuuuuu! 🙂
    2 months ago

    Martina
    Klasse Beitrag, tolle Aktion!!
    Ich hoffe auf eine Wiederholung im Jahr 2018 und das Jahr darauf und darauf und darauf…
    2 months ago

    Sven Hensel
    Das wäre natürlich toll, wenn die Aktion so gut ankommt und sich derart großer Beliebtheit erfreut, dass wir das jährlich machen können 🙂
    2 months ago

    Birgit
    Tolle Aktion!
    2 months ago
    http://www.saetzeundschaetze.com

    Sven Hensel
    Dankeschön:)
    2 months ago

    Anna C.
    ein sehr lesenswertes Buch von Benoite Groult: Leben heißt frei sein. Unter anderem schreibt sie (unter anderem) über ihre Schwierigkeiten in genau diesem männlichen Literaturbetrieb: Ich hoffe im Mai was beitragen zu können….
    2 months ago
    https://annaantonia1.wordpress.com/

    Sven Hensel
    Dankeschön für den Tipp 🙂
    2 months ago

    Jutta
    Hallo Sven!
    Das nenne ich eine erstklassige und großartige Aktion.
    Wenn es mir meine Zeit erlaubt, bin ich DABEI!
    Während ich deinen Artikel gelesen habe, sind mir einige Ideen gekommen, dazu muss ich recherchieren, ob es überhaupt Informationen dazu gibt. Bin gespannt, was ich finden kann, um es ALLEN zu ZEIGEN.
    Für diese kostbare Aktion wünsche ich dir viel Erfolg und Millionen von Frauen und Männern, die sich daran beteiligen.
    LG Jutta
    2 months ago

    Sven Hensel
    Vielen Dank, freut mich zu hören!
    2 months ago

    Luis Stabauer
    Eine feine Idee, alles Gute und viele MitmacherInnen
    2 months ago
    http://www.luis-stabauer.at

    Sven Hensel
    Vielen Dank 🙂 Freut mich, dass du mitmachst:)!
    2 months ago

    Elke Schneefuß
    Ich finde die Aktion gut, auch wenn aus meiner Sicht die Dinge etwas differenzierter sind: im Bereich der sogenannten Unterhaltung ( das ist nicht abwertend gemeint! Gute Unterhaltung ist oft hart erarbeitet! ) sind durchaus Autorinnen zu finden. Schwierig wird es im Bereich der Gegenwartsliteratur- das ist um so misslicher, da in der Regel nur dort Preise und Auszeichnungen vergeben werden. Daher: eine gute Idee, ich bin dabei!
    2 months ago

    Sven Hensel
    Super, dass dir die Aktion gefällt und du dabei bist:)!
    2 months ago

    Nike Leonhard
    Klar bin ich dabei. Tolle Idee!
    2 months ago

    Sven Hensel
    Danke:) Schön, dich dabei zu haben :)!
    2 months ago

    Ani Ri
    wow, tolle Idee
    2 months ago
    https://twitter.com/Ridani76

    Sven Hensel
    Vielen Dank :)!!
    2 months ago

    Ann-Bettina Schmitz
    Tolle Idee, da mache ich gerne mit.
    2 months ago
    http://lesen.abs-textandmore.de

    Sven Hensel
    Dankeschön! Das finde ich toll!
    2 months ago

Kommentar verfassen