In diesem Blogbeitrag wird es eine Sammlung von 25 Schreibtipps geben, die euer SchreiberInnenleben ordentlich erleichtern und hilfreich sein können, um zu einem noch besseren AutorIn beziehungsweise Autorin zu werden!

Da mit Schreibtipps bereits ganze Bücher gefüllt wurden und insbesondere deren Erklärungen nicht selten viele, viele Seiten einnehmen, wird im Folgenden gezeigt, dass gute Hilfestellungen keine endlosen Erklärungen benötigen. Aus diesem Grund sind alle der folgenden Schreibtipps auf weniger als 150 Zeichen begrenzt, was in etwa 2,5 Zeilen einer Normseite entspricht.

Ich wünsche euch viel Vergnügen!

 

LOS GEHT’S

 

 

1. Schreibe Bücher, die du lesen & lieben würdest. Versuche nicht den Geschmack von Leuten zu treffen, die du gar nicht kennst! 

2. Mache dir beim Schreiben Notizen über die Charaktere und Handlung, um die Entwicklung im Auge zu behalten und dich nicht zu verlaufen!

3. Beschreibe alle Eigenschaften deiner Figuren & suche Textstellen, bei denen du sie bestätigt siehst. So findest du Schwachpunkte! 

4. Hole dir früh Feedback über die Figuren, Handlungsverläufe, Ideen, etc. So kannst du rechtzeitig eingreifen & spätere Probleme vermeiden!

5. Freunde dich mit der Löschtaste an! Was nicht passt, langweilt oder sperrig ist, muss weg. Schreib den Teil (zur Not) lieber neu!

6. Welche Bücher haben dich enttäuscht, genervt oder gelangweilt? Überlege warum dem so war und vermeide die Fehler in deinen Büchern!

7. Plane beim Plotten des Buches keinesfalls direkt zu Beginn das Ende der Geschichte. Lass es sich organisch frei entwickeln. 

8. Überarbeite nach jedem zweiten Kapitel, damit du am Ende nicht vor einem Berg von mehreren hundert unbearbeiteten Seiten stehst!

9. Anstatt Plotholes/Logiklöcher umständlich umzuschreiben, lösche die Szene und schreibe sie neu! Das spart Zeit und Nerven!

10. Je öfter du als AutorIn Dinge deinem Zukunfts-Ich überlässt, umso öfter wirst du dich über dich selbst ärgern! Geh gleich ran!

11. Du hasst Überarbeiten? Erstelle einen durch Belohnung motivierenden Zeitplan wie 1 Stunde überarbeiten, dann 1 Stunde lesen/ Serien gucken!

12. Überprüfe nach jedem Kapitel, ob du die Perspektive und die richtige Zeit eingehalten hast. Das ändern zu müssen, ist eine Höllenarbeit!

13. Überarbeiten: tu so als würdest du jemandem deine Geschichte vorlesen. Dir werden viele Stellen auffallen, die Verbesserung bedürfen.

14. Versuche nicht AutorInnen nachzueifern, die du liebst. Sei individuell und besonders, dann werden andere dir nacheifern!

15. Erschaffe Figuren, die mehr als nur eine Funktion für deine Geschichte haben. Lasse sie aufleben, gib ihnen vielschichtige Charakterzüge!

16. Setze dir ein tägliches Ziel an Wörtern. Schreibe sie immer, strukturiere deinen Alltag, damit du das schaffst! So kommst du voran! 

17. Denke beim Überarbeiten nie „das geht schon/das ist okay“. „Okay“ ist nicht genug. Du willst begeistern und Leser wollen mehr als „okay.“

18. Beende den Schreibtag immer dann, wenn du eigentlich unbedingt weiterschreiben willst! So kommst du am nächsten Tag schneller rein!

 

19. Kein Buch ist zu 100% perfekt. Erfülle deine eigenen Ansprüche an Qualität und mache dich nicht unglücklich mit falschen Zielsetzungen!

20. Verteidige deine Schreibzeit wie eine Löwin ihre Kinder. Lass dich von nichts und niemanden stören! Deine LeserInnen werden es dir danken!

21. Motivations-/Ablenkungsprobleme beim Schreibbeginn? Nutze WordWars oder Writeordie.com, um dich selbst positiv unter Druck zu setzen!

22. Selbstzweifel sind Teil des Schreibprozesses. Lass sie dich nicht blockieren! Sie helfen deine eigenen Qualitätsansprüche zu erfüllen! 

23. Nimm dir 2-3 Wochen Pause vor dem finalen Überarbeiten, um dein Buch als LeserIn und nicht nur als AutorIn wahrnehmen zu können! 

24. Filtere Kritik vernünftig! Frage dich: Was hilft dir, dich und dein Schreiben besser zu machen und was ist nur eine Frage des Geschmacks?

25. Sobald dich Schreibtipps einengen wollen, ignoriere sie guten Gewissens. AutorInnen sind freie Geister, keine Gefangenen der Ideen anderer. 

Wie haben euch die Hilfestellungen gefallen? Was für sinnvolle Schreibtipps kennt ihr noch? Wollt ihr mehr solcher Tipps über bestimmte Bereiche des Schreibens?

Schreibt mir gerne :)!

2 thoughts on “25 FANTASTISCHE, KURZE SCHREIBTIPPS”

Kommentar verfassen